Vogelkundliche Arbeitsgemeinschaft Lüneburg (VALG)


 

 

Termine



 Exkursion: Vogelrastplatz Echemer Marsch

 Sonntag, 20. Oktober 2019

Treffpunkte: 14.15 Uhr Bahnhof Lüneburg, Gl. 5, 14.45 Uhr Bahnhof Echem

Dauer der Führung: ca. 3 Std.

Bei dieser Nachmittagsexkursion werden durchziehende und rastende Greifvögel, Wasservögel und Singvögel vorgestellt, die in der Echemer Marsch und auf dem Teich des NSG Fehlingsbleck beobachtet werden können. Verschiedene Gänse- und Entenarten, Silberreiher und Kormorane sind mit Sicherheit zu entdecken.  Mit Glück sieht man auch einen Seeadler.

Empfehlung: wasserdichtes Schuhwerk, warme, wetterfeste Kleidung und Ferngläser. Es stehen auch einige Leihferngläser zur Verfügung sowie ein Spektiv und Stativ.

Teilnehmer, die von Lüneburg mit der Bahn nach Echem fahren wollen, sollten sich bei Gudrun Bardowicks anmelden, da es auf der Bahnstrecke häufiger zu Zugausfällen kommt und der Ersatzbus bei einem Zugausfall früher als der Zug abfährt.

Leitung: Gudrun Bardowicks (Tel. 04131/46293)


Vogelkunde Abend

am 14.11.2019, 09.01.2020, 12.03.2020 (weitere Termine folgen)

Treffpunkt: 18.30 Uhr im Museum Lüneburg, Wandrahmstraße 10

Die Mitglieder dieser AG treffen sich, um aktuelle Beobachtungen und Projekte zu besprechen und Neuigkeiten auszutauschen. Vogelkundlich Interessierte sind zur Teilnahme eingeladen.

Kontakt:

Jann Wübbenhorst, (Tel. 05852 9519128), jann.wuebbenhorst[ät]vogelkunde-lueneburg.de


Vogelkundlicher Sonntagsspaziergang

Termine:   8. Dezember 2019, 9. Februar 2020

Treffpunkt jeweils 9.00 Uhr am Parkplatz Schloss Bleckede am Deich

(Schloss-Str. / Geheimrat Brandes Str.)

Rundgang von ca. 3 Std. und um die Alte Elbe. Bitte Ferngläser mitbringen!

Kontakt:

Christine Horn (Tel. 04132 8531), christine.horn[ät]vogelkunde-lueneburg.de

Klaus-Peter Micheli (Tel. 04134 909209)


Stunde der Wintervögel

Freitag, 10. bis Sonntag, 12. Januar 2020: 

Unterstützen Sie die bundesweite Zählung.

Hilfe und Zählhilfen unter www.stundederwintervoegel.de oder

in der Geschäftsstelle des NABU Lüneburg.


Gefiederte Wintergäste in der Stadt Lüneburg

Sonntag, 23. Februar 2020, 14.30 Uhr

Treffpunkt: 14.30, Lüneburg, Flachufer des Kreidebergsees unterhalb der Parkplätze

Bei dieser Führung werden überwinternde Vogelarten im Stadtgebiet Lüneburg vorgestellt.

Schwerpunkt sind der Kreidebergsee und die angrenzende Kleingartenkolonie. Vermutlich werden verschiedene Entenarten und überwinternde Kleinvögel zu beobachten sein.

Empfehlung: Warme wetterfeste Kleidung und ein eigenes Fernglas, es stehen aber auch einige Leihferngläser zur Verfügung.

Leitung: Gudrun Bardowicks (Tel. 04131-46293)


Was singt denn da? Vogelstimmen auch für Einsteiger

Von März bis Mai 2020 bieten wir an verschiedenen Tagen in den Morgen- und Abendstunden gemeinsame Spaziergänge durch die Lüneburger Natur an, um zu lauschen, welche heimischen Singvögel wir entdecken können. Über die Termine, Treffpunkte und Dauer informieren wir ab Februar in unserem monatlichen Newsletter und hier.

Eingeladen sind auch Teilnehmer ohne Vorkenntnisse, für die wir eine kurze Einführung am Treffpunkt jeweils 20 Minuten vor Veranstaltungsbeginn anbieten. Bitte denken Sie an ein Fernglas und wetterfeste Kleidung.

Organisation: Simone Falke (Tel. 04131-267945) Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wir freuen uns über eine Spende an den NABU.


Von Adebar bis Zwuntsch - Historische Vogelnamen und ihre Bedeutung

Donnerstag, 19. März 2020, 19.30 Uhr

Bis in das 20. Jahrhundert hinein enthielten fast alle ornithologischen Bestimmungsbücher und Nachschlagewerke neben den wissenschaftlichen Bezeichnungen für die Vogelarten auch zahlreiche deutsche Trivialnamen, die viel über das Aussehen, das Verhalten und die Lautäußerungen der einzelnen Arten aussagten. Die Vereinheitlichung dieser Vogelnamen führte zwar zu einer Klarstellung und Reduzierung von Verwechslungen, hatte aber auch den Verlust treffender Bezeichnungen für die Vögel zur Folge.

Im Vortrag wird für jeden Buchstaben des Alphabets ein historischer Vogelname vorgestellt, dessen Bedeutung erläutert und anhand ausgewählter Kupferstiche illustriert.

Referent: Heinz Georg Düllberg

Heinrich-Heine-Haus, Lüneburg, Am Ochsenmarkt 1a (am Rathausplatz)